Herzlich willkommen...

…in Wiens ältestem Fachgeschäft für Stahlwaren!
Wir beschäftigen uns für Sie seit 6 Generationen und mehr als 180 Jahren mit den scharfen Dingen des Alltags und des Berufslebens. Begleiten Sie uns doch ein Stück auf unserer facettenreichen Reise zum Grund der Schärfe!

Aktuelles von unserer facebook-Seite

Hallo Leute, hier meldet sich erstmals die neue Junior-Chefin zu Wort:
Mein Name ist Carolina Rosa Marie Lorenzi, ich bin heute um 06:11 geschlüpft und muss euch leider mitteilen, dass das mit dem Geschäft heute Nachmittag nix wird, da ich die ungeteilte Aufmerksamkeit meiner Eltern brauche.
Sorry - aber morgen ist der Onkel Konrad wieder ab 09:00 für euch da!

vor 19 Stunden

Hallo Leute, hier meldet sich erstmals die neue Junior-Chefin zu Wort:
Mein Name ist Carolina Rosa Marie Lorenzi, ich bin heute um 06:11 geschlüpft und muss euch leider mitteilen, dass das mit dem Geschäft heute Nachmittag nix wird, da ich die ungeteilte Aufmerksamkeit meiner Eltern brauche.
Sorry - aber morgen ist der Onkel Konrad wieder ab 09:00 für euch da!
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Bei Facebook kommentieren

Gratuliere😍👍🏻

Gratuliere herzlichst, Alles Gute!

Herzlichen Glückwunsch ❤ gut, dass du deine Eltern gleich schon für dich einteilst, so soll das sein 🌟

Gratuliere

herzlichen Glückwunsch!

Herzlichen Glückwunsch 🙂

Herzliche Gratulation den stolzen Eltern 😊🖒🤘

Gratuliere der neuen Erden Bürgerin........und dann noch mit so einem schönen Namen

Gratuliere!!!!

Im Namen der Familie Lorenzi wünschen wir Euch alles erdenklich Gute, Glück und Geseundheit. Lg Wilhelm, Susanne, Konrad und Katharina Lorenzi 😉

was für ein schöner Name! die allerbsten Wünsche und herzliche Gratulation!

Congratulations. The most precious gift!

Meinen allerherzlichsten Glückwunsch an euch Drei. Willkommen im Klub und möge die Sonne über euch scheinen!

Oh I am so happy for you! I know that she is beautiful! I can’t wait to meet her! Congratulations!

Herzlichen Glückwunsch!

Gratulation!

Gratuliere

Congratulations! Many blessings to the Lorenzi Family! Welcome Miss Carolina!

Congratulations! Sending every good wish to all of you 💐🌺❤️🍾

Congratulations to your Family!!

Herzlichen Glückwunsch zum Sonnenschein.

Gratulation ....meinerseits 😊👏👏👏

Herzlich Gratulation aus Tirol!

Herzliche Gratultion, dann komm ich morgen!

herzlich willkommen!

+ Zeige mehr Kommentare

Das neue Survival Magazin ist heute bei uns eingetroffen.

vor 2 Tagen

Das neue Survival Magazin ist heute bei uns eingetroffen. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Nachdem wir letzte Woche Nachschub aus Thiers erhalten haben, ist heute eine Lieferung mit neuen Modellen von Laguiole en Aubrac bekommen. Platane, Ahorn und Zirbe (tatsächlich aus Kärnten) sind die neuen Hölzer die dieses Jahr dazu gekommen sind.
Natürlich haben wir auch wieder einige Klassiker wie Oliven- oder Pistazienholz und einige Sommeliermesser erhalten.
Ebenfalls neu ist das Käse-Sommelier Set, das wir mit Griffen aus wunderschönen Wacholderholz lagernd haben.
Passend zu den Steakmessern gibt es nun Messerblöcke aus Eichenholz für jeweils sechs Steakmesser.

vor 3 Tagen

Nachdem wir letzte Woche Nachschub aus Thiers erhalten haben, ist heute eine Lieferung mit neuen Modellen von Laguiole en Aubrac bekommen. Platane, Ahorn und Zirbe (tatsächlich aus Kärnten) sind die neuen Hölzer die dieses Jahr dazu gekommen sind.
Natürlich haben wir auch wieder einige Klassiker wie Oliven- oder Pistazienholz und einige Sommeliermesser erhalten.
Ebenfalls neu ist das Käse-Sommelier Set, das wir mit Griffen aus wunderschönen Wacholderholz lagernd haben.
Passend zu den Steakmessern gibt es nun Messerblöcke aus Eichenholz für jeweils sechs Steakmesser.
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Bei Facebook kommentieren

...habt Ihr auch welche mit Muschel lagernd?

Nachschub aus dem Herzen Frankreichs:

Die in der Französischen Klingenmetropole Thiers ansässige Messerschmiede Goyon-Chazeau fertigt nicht nur edle Steak- und Küchenmesser sondern auch ein feines Sortiment an klassischen Klappmessern. Neu bei uns eingetroffen sind folgende Modelle, die alle aus der Le Thiers-Serie stammen...

vor 6 Tagen

Nachschub aus dem Herzen Frankreichs:

Die in der Französischen Klingenmetropole Thiers ansässige Messerschmiede Goyon-Chazeau fertigt nicht nur edle Steak- und Küchenmesser sondern auch ein feines Sortiment an klassischen Klappmessern. Neu bei uns eingetroffen sind folgende Modelle, die alle aus der "Le Thiers"-Serie stammen...
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Neues von Fox Knives aus Maniago:

Mit etwas Verspätung präsentieren wir euch hier einige Neuheiten des heurigen Jahres (erste Bilder gabs ja bereits von der Iwa Nürnberg), die erfreulicher Weise schon bei uns eingetroffen und ab sofort zu haben sind...

vor 7 Tagen

Neues von Fox Knives aus Maniago:

Mit etwas Verspätung präsentieren wir euch hier einige Neuheiten des heurigen Jahres (erste Bilder gab's ja bereits von der Iwa Nürnberg), die erfreulicher Weise schon bei uns eingetroffen und ab sofort zu haben sind...
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Ausnahmsweise haben wir heute Nachmittag leider geschlossen!
Wir sind morgen ab 09:00 Uhr wieder für euch da... :-)

vor 1 Woche

Ausnahmsweise haben wir heute Nachmittag leider geschlossen!
Wir sind morgen ab 09:00 Uhr wieder für euch da... 🙂
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Bei Facebook kommentieren

gibts schon grund zu feiern?

Neuigkeiten aus der Werkstatt - die gute Tat der Vorwoche:

Immer wieder wird die Frage an uns herangetragen, ob denn die Reinigung eines Küchenmessers im Geschirrspüler anzuraten wäre.
Nun, dazu möchte ich ein bisschen ausholen: Grundsätzlich wird ein rostfreies Küchenmesser im Geschirrspüler nicht sofort kaputt - es sei denn der Griff ist aus Holz (dieses reagiert auf Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungen bekanntlich mit Verwinden und Rißbildung) - besser und schärfer wird es aber definitiv auch nicht.
Zwar lassen die Temperaturen im Geschirrspüler das Messer im wahrsten Sinne des Wortes kalt (erst bei einer Temperatur jenseits der 200°C ab eine Dauer von ca. einer halben Stunde findet ein sogenannter Anlasseffekt statt, der die Härte des Stahls graduell herabsetzt), vielfach unterschätzt wird aber das sauer/salzige Millieu des Spülwassers, in welchem insbesonders das weiche Aluminium der Griffnieten auf Dauer regelrecht zersetzt wird.
Die Bilder zeigen einen solchen Fall recht eindrucksvoll - nicht nur, dass sich die Nieten auflösen, steigt bei der Korrosion anfänglich deren Volumen, worurch die Griffschalen reißen und so gleich mit auf den Weg alles irdischen genommen werden.
In den allermeisten Fällen ist hier Endstation - die Anfertigung neuer Griffschalen wäre zwar technisch möglich, ist aber hoffnungslos unwirtschaftlich, da sie den Neupreis des Messers locker übersteigt.
Um so erfreulicher ist es, dass die Messerfirma Wüsthof Dreizackwerk Solingen, aus derem Werk das vorliegende Messer stammt, nach wie vor Ersatzgriffschalen für die allermeisten ihrer Serien liefert!
Zwar stehen diese Spritzguss-Teile fabrikationsbedingt anfangs an allen Seiten etwas über und müssen nach der Montage noch in die endgültige Form geschliffen werden - das ist aber trotzdem wesentlich unaufwändiger als neue Schalen selbst herzustellen...

Und die Moral von der Geschicht:
Wer seine Küchenmesser gleich nach Gebrauch unter fließendem Wasser reinigt, beugt solchen Langzeitschäden wirkungsvoll vor und erfreut sich viele Jahre an seinem Werkzeug - ganz ohne Auflösungserscheinungen!

vor 1 Woche

Neuigkeiten aus der Werkstatt - die gute Tat der Vorwoche:

Immer wieder wird die Frage an uns herangetragen, ob denn die Reinigung eines Küchenmessers im Geschirrspüler anzuraten wäre.
Nun, dazu möchte ich ein bisschen ausholen: Grundsätzlich wird ein rostfreies Küchenmesser im Geschirrspüler nicht sofort kaputt - es sei denn der Griff ist aus Holz (dieses reagiert auf Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungen bekanntlich mit Verwinden und Rißbildung) - besser und schärfer wird es aber definitiv auch nicht.
Zwar lassen die Temperaturen im Geschirrspüler das Messer im wahrsten Sinne des Wortes kalt (erst bei einer Temperatur jenseits der 200°C ab eine Dauer von ca. einer halben Stunde findet ein sogenannter Anlasseffekt statt, der die Härte des Stahls graduell herabsetzt), vielfach unterschätzt wird aber das sauer/salzige Millieu des Spülwassers, in welchem insbesonders das weiche Aluminium der Griffnieten auf Dauer regelrecht zersetzt wird.
Die Bilder zeigen einen solchen Fall recht eindrucksvoll - nicht nur, dass sich die Nieten auflösen, steigt bei der Korrosion anfänglich deren Volumen, worurch die Griffschalen reißen und so gleich mit auf den Weg alles irdischen genommen werden.
In den allermeisten Fällen ist hier Endstation - die Anfertigung neuer Griffschalen wäre zwar technisch möglich, ist aber hoffnungslos unwirtschaftlich, da sie den Neupreis des Messers locker übersteigt.
Um so erfreulicher ist es, dass die Messerfirma Wüsthof Dreizackwerk Solingen, aus derem Werk das vorliegende Messer stammt, nach wie vor Ersatzgriffschalen für die allermeisten ihrer Serien liefert!
Zwar stehen diese Spritzguss-Teile fabrikationsbedingt anfangs an allen Seiten etwas über und müssen nach der Montage noch in die endgültige Form geschliffen werden - das ist aber trotzdem wesentlich unaufwändiger als neue Schalen selbst herzustellen...

Und die Moral von der Geschicht':
Wer seine Küchenmesser gleich nach Gebrauch unter fließendem Wasser reinigt, beugt solchen Langzeitschäden wirkungsvoll vor und erfreut sich viele Jahre an seinem Werkzeug - ganz ohne Auflösungserscheinungen!
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Bei Facebook kommentieren

Meine Küchenmesser sehen nur kaltes Wasser. Das genügt völlig.

Endlich hier für alle Messerenthusiasten, der neue Böker Outdoorkatalog!

vor 2 Wochen

Endlich hier für alle Messerenthusiasten, der neue Böker Outdoorkatalog! ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Bei Facebook kommentieren

habt ihr den neuen spyderco katalog vielleicht auch schon/noch ? 🙂

Neuigkeiten aus der Werkstatt - die gute Tat dieser Woche:

Immer wieder erhalten wir Anfragen zum Service von Papierschneidemaschinen. Diese Woche habe ich wieder einmal eine kleine Ausführung davon instandgesetzt und möchte euch hier ein paar Details dazu verraten:

Im Grunde funktioniert eine Schneidemaschine der abgebildeten Art genau so wie eine Schere, das bewegliche Obermesser schert das Papier am in der Tischfläche integrierten Untermesser ab. Ebenso wie bei einer Schere ist nun das Schleifen lediglich eines Teils nur die halbe Miete - der Verschleiß trifft nämlich auch beide Klingen in gleichem Maße! 
Im Unterschied zu einer Schere, die man ja komplett mit der Hand führt und so kleine seitliche Abweichugen des Schnitts selbst herbeiführt, wird aber von einer Schneidemaschine ein präzis gerader, wie mit dem Lineal gezogener Schnitt erwartet, der uns vor die Herausforderung stellt, die Schneidkante des Untermesseres exakt plan zu schleifen.
In Ermangelung einer eigenen Planschleifmaschine, mit welcher die Gewerbe- und Industriemodelle dieser Maschinen - mit Messerlängen von einem Meter und mehr - bearbeitet werden, können wir nur bis maximal 31cm (Langseite eines A4-Blattes) plan schleifen, dies aber mit aller erforderlicher Präzision!

Um ein ordnungsgemäßes Schnittresulat sicher zu stellen, ist es weiters von Nöten, dass die beiden Schneiden nicht rechtwinkelig sind, sondern etwas hinterschliffen sind auf ca. 75 bis 80°. Nur so scheren die freigeschliffenen Kanten aneinander ab und erzeugen dadurch den nötigen Druck...

vor 3 Wochen

Neuigkeiten aus der Werkstatt - die gute Tat dieser Woche:

Immer wieder erhalten wir Anfragen zum Service von Papierschneidemaschinen. Diese Woche habe ich wieder einmal eine kleine Ausführung davon instandgesetzt und möchte euch hier ein paar Details dazu verraten:

Im Grunde funktioniert eine Schneidemaschine der abgebildeten Art genau so wie eine Schere, das bewegliche Obermesser schert das Papier am in der Tischfläche integrierten Untermesser ab. Ebenso wie bei einer Schere ist nun das Schleifen lediglich eines Teils nur die halbe Miete - der Verschleiß trifft nämlich auch beide Klingen in gleichem Maße!
Im Unterschied zu einer Schere, die man ja komplett mit der Hand führt und so kleine seitliche Abweichugen des Schnitts selbst herbeiführt, wird aber von einer Schneidemaschine ein präzis gerader, wie mit dem Lineal gezogener Schnitt erwartet, der uns vor die Herausforderung stellt, die Schneidkante des Untermesseres exakt plan zu schleifen.
In Ermangelung einer eigenen Planschleifmaschine, mit welcher die Gewerbe- und Industriemodelle dieser Maschinen - mit Messerlängen von einem Meter und mehr - bearbeitet werden, können wir nur bis maximal 31cm (Langseite eines A4-Blattes) plan schleifen, dies aber mit aller erforderlicher Präzision!

Um ein ordnungsgemäßes Schnittresulat sicher zu stellen, ist es weiters von Nöten, dass die beiden Schneiden nicht rechtwinkelig sind, sondern etwas hinterschliffen sind auf ca. 75 bis 80°. Nur so scheren die freigeschliffenen Kanten aneinander ab und erzeugen dadurch den nötigen Druck...
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Bei Facebook kommentieren

Perfekt erklärt! The Technik is a dog. 😊

Neues aus der Reparaturwerkstatt - oder: die erfolgreiche Wiederbelebung eines Benchmade Knife Company Modells 51

Selten aber doch kommt es auch in den besten Familien zu Materialermüdungen, wie zum Beispiel bei diesem BM 51 Balisong, bei dem eine der beiden aus den Titanplatinen gebildeten Federn des sogenanten Spring-Latches den Geist aufgegeben hat.
Um diesen ungewöhnlichen Schadensfall direkt mit dem Benchmade Team zu besprechen, haben wir das Messer, bzw. die betroffene Griffhälfte zur IWA nach Nürnberg mitgenommen (die Teutonen verstehen bei Butterflymessern leider gar keinen Spaß - diese fallen dort nämlich nicht unter das reguläre Trageverbot von fixierbaren Einhandmessern, sondern sind gleich gänzlich verbotene Gegenstände...). Jedenfalls staunten die Herren aus Portland nicht schlecht - soetwas habe man dort auch noch nicht gesehen.
Natürlich reist man bei Benchmade auch nicht mit einem Komplettfundus an Ersatzteilen durch die Weltgeschichte, also sicherte man uns zu, uns einen Satz Titanplatinen per Post zukommen zu lassen, was deutlich einfacher sei, als das ganze Messer mitzunehmen und wieder zurück zu schicken. Diese eigentlich logische Vorgangsweise ist für manche Amerikanische Firmen allerdings eine große Ausnahme, schickt man doch nur äußerst ungern interne Teile separat aus, sondern besteht im Regelfall auf das Einsenden des Messers um eine ordnungsmäßige Reparatur im Werk durchführen zu können. Üblicherweise wird der Patient dabei gleich einer kompletten Spa-Behandlung unterzogen und gleich auch gereinigt und bei bedarf neu geschliffen. Leider ist dieses Service für Nicht-Amerikanische Kunden in der Regel mit prohibitiv hohen Versandkosten verbunden, wodurch für unsereinen after-sales-technisch leider oft ein schaler Nachgeschmack bleibt.

Nun denn, nicht so hier und in diesem Fall: Benchmade hielt Wort und vor ein paar Tagen trafen die ersehnten Ersatzeile bei uns ein!
Dass aus meiner folgenden Reparaturaktion eine kleine Fotostrecke werden mußte, ist natürlich klar - bitte sehr...

Eine kleine Quizfrage am Rande: Wer errät/weiß aus wie vielen Einzelteilen ein Benchmade 51 besteht?? Für den ersten, der es trifft/am Nächsten drann ist, gibt es einen gedruckten 2018-er Katalog! ;-)

vor 3 Wochen

Neues aus der Reparaturwerkstatt - oder: die erfolgreiche Wiederbelebung eines Benchmade Knife Company Modells 51

Selten aber doch kommt es auch in den besten Familien zu Materialermüdungen, wie zum Beispiel bei diesem BM 51 Balisong, bei dem eine der beiden aus den Titanplatinen gebildeten Federn des sogenanten Spring-Latches den Geist aufgegeben hat.
Um diesen ungewöhnlichen Schadensfall direkt mit dem Benchmade Team zu besprechen, haben wir das Messer, bzw. die betroffene Griffhälfte zur IWA nach Nürnberg mitgenommen (die Teutonen verstehen bei Butterflymessern leider gar keinen Spaß - diese fallen dort nämlich nicht unter das reguläre Trageverbot von fixierbaren Einhandmessern, sondern sind gleich gänzlich verbotene Gegenstände...). Jedenfalls staunten die Herren aus Portland nicht schlecht - soetwas habe man dort auch noch nicht gesehen.
Natürlich reist man bei Benchmade auch nicht mit einem Komplettfundus an Ersatzteilen durch die Weltgeschichte, also sicherte man uns zu, uns einen Satz Titanplatinen per Post zukommen zu lassen, was deutlich einfacher sei, als das ganze Messer mitzunehmen und wieder zurück zu schicken. Diese eigentlich logische Vorgangsweise ist für manche Amerikanische Firmen allerdings eine große Ausnahme, schickt man doch nur äußerst ungern interne Teile separat aus, sondern besteht im Regelfall auf das Einsenden des Messers um eine ordnungsmäßige Reparatur im Werk durchführen zu können. Üblicherweise wird der Patient dabei gleich einer kompletten "Spa-Behandlung" unterzogen und gleich auch gereinigt und bei bedarf neu geschliffen. Leider ist dieses Service für Nicht-Amerikanische Kunden in der Regel mit prohibitiv hohen Versandkosten verbunden, wodurch für unsereinen after-sales-technisch leider oft ein schaler Nachgeschmack bleibt.

Nun denn, nicht so hier und in diesem Fall: Benchmade hielt Wort und vor ein paar Tagen trafen die ersehnten Ersatzeile bei uns ein!
Dass aus meiner folgenden Reparaturaktion eine kleine Fotostrecke werden mußte, ist natürlich klar - bitte sehr...

Eine kleine Quizfrage am Rande: Wer errät/weiß aus wie vielen Einzelteilen ein Benchmade 51 besteht?? Für den ersten, der es trifft/am Nächsten drann ist, gibt es einen gedruckten 2018-er Katalog! 😉
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Bei Facebook kommentieren

33 Teile,

39

Martin Jammernegg kennst das Messer? 😅 würde sagen 51 Teile wäre a lustiger Zufall ^^

38

Neues aus der Individualisierungswerkstatt:

Es sind heute wieder einmal ein paar Klingenbeschriftungen für Kunden fertig geworden - insbesonders beim ersten Messer, einem Fällkniven TK6, sieht man schön, dass auch verschiedentliche Grafiken umsetzbar sind, solange sie nur einfärbig und ohne Verläufe sind.
Die beiden Laguiole Messer (hier aus dem Vollen geschmiedet von Goyon Chazeau aus Thiers) wurden mit den Unterschriften der beiden Personen versehen, eine schöne Idee für ein persönliches Geschenk...

vor 4 Wochen

Neues aus der Individualisierungswerkstatt:

Es sind heute wieder einmal ein paar Klingenbeschriftungen für Kunden fertig geworden - insbesonders beim ersten Messer, einem Fällkniven TK6, sieht man schön, dass auch verschiedentliche Grafiken umsetzbar sind, solange sie nur einfärbig und ohne Verläufe sind.
Die beiden Laguiole Messer (hier aus dem Vollen geschmiedet von Goyon Chazeau aus Thiers) wurden mit den Unterschriften der beiden Personen versehen, eine schöne Idee für ein persönliches Geschenk...
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Bei Facebook kommentieren

oh-oh- Messer an der UNI , ? !

Toll!

Neuigkeiten aus der Werkstatt - die gute Tat der Woche:

Auch schon wieder seit einiger Zeit wartete dieser schmucke Knicker eines Kunden auf seine Spa-Behandlung. Die Schmiedemarke und der Umstand, dass wir auch einige dieser feinen Stücke verkauft haben, verraten mir, dass er aus den fähigen Händen des Niederösterreichischen Messermachers Gerhard Putzgruber stammt und sich eine sorgsame Überarbeitung verdient hat, hat doch leider Korrosion der zwar handgeschmiedeten aber eben nicht rostfreien Klinge ziemlich zugesetzt. Da nun also eine deutliche Überarbeitung ebendieser am Programm stand, nutzte ich diese Gelegenheit gleich, dem edlen Messer eine etwas schneidfreudigere und gleichmäßigere Klingengeometrie angedeihen zu lassen - die besonders im Bereich der Spitze doch schon sehr breite Fase ist nämlich weder wirklich hübsch noch macht sie das Messer übertrieben schneidig. 
Vom Klingenrücken her wurde die Klinge also flächig auf Null ausgeschliffen - was sie auch wieder leichter nachschärfbar macht - und danach in Eisen-III-Chlorid geätzt, wodurch neben der Damaststruktur auch wieder die selektive Härtung der Klinge zum Vorschein kam.
Die letzten drei Bilder zeigen das Endresultat des überpolierten und frisch abgezogenen Messers - der Patient ist wieder vollständig genesen und bereit für neue Abenteuer...

vor 1 Monat

Neuigkeiten aus der Werkstatt - die gute Tat der Woche:

Auch schon wieder seit einiger Zeit wartete dieser schmucke Knicker eines Kunden auf seine "Spa-Behandlung". Die Schmiedemarke und der Umstand, dass wir auch einige dieser feinen Stücke verkauft haben, verraten mir, dass er aus den fähigen Händen des Niederösterreichischen Messermachers Gerhard Putzgruber stammt und sich eine sorgsame Überarbeitung verdient hat, hat doch leider Korrosion der zwar handgeschmiedeten aber eben nicht rostfreien Klinge ziemlich zugesetzt. Da nun also eine deutliche Überarbeitung ebendieser am Programm stand, nutzte ich diese Gelegenheit gleich, dem edlen Messer eine etwas schneidfreudigere und gleichmäßigere Klingengeometrie angedeihen zu lassen - die besonders im Bereich der Spitze doch schon sehr breite Fase ist nämlich weder wirklich hübsch noch macht sie das Messer übertrieben schneidig.
Vom Klingenrücken her wurde die Klinge also flächig auf Null ausgeschliffen - was sie auch wieder leichter nachschärfbar macht - und danach in Eisen-III-Chlorid geätzt, wodurch neben der Damaststruktur auch wieder die selektive Härtung der Klinge zum Vorschein kam.
Die letzten drei Bilder zeigen das Endresultat des überpolierten und frisch abgezogenen Messers - der Patient ist wieder vollständig genesen und bereit für neue Abenteuer...
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Bei Facebook kommentieren

Fantastisch. Ich bin immer wieder begeistert von solchen "Verwandlungen".

Hatte auch vor einiger Zeit ein völlig verschliffenes Benchmade zur Behandlung. Und was soll ich sagen? Ergebnis ist PERFEKT👍☺️

Neues aus dem Böker Plus Sortiment:

Gerade frisch eingetroffen sind zwei Slipjoint-Folder im Design des Japanischen Messermachers Kansei Matsuno, von welchem wir auch handgefertigte Stücke hier haben. Die Modelle Wasabi G10 und Wasabi Cocobolo haben eine kugelgelagerte 440C Klinge und überzeugen mit einem tollen Preis/Leistungs-Verhältnis - EUR 49,95 und 59,95.

Weiters eingetroffen sind drei neue Modelle der sehr populären Urban Trapper Serie des Amerikaners Brad Zinker: 
Urban Trapper Gentleman ... EUR 99,95
Urban TrapperTanto ... EUR 119,95 und
FR Mini ... EUR 109,95

Unser Kommentar: Feine, zarte Gentlemen Folder mit überzeugenden Materialien und makelloser Verarbeitung die nicht nur in der Hosentasche sondern auch im Geldbörsel als Leichtgewichte positiv auffallen!

vor 1 Monat

Neues aus dem Böker Plus Sortiment:

Gerade frisch eingetroffen sind zwei Slipjoint-Folder im Design des Japanischen Messermachers Kansei Matsuno, von welchem wir auch handgefertigte Stücke hier haben. Die Modelle Wasabi G10 und Wasabi Cocobolo haben eine kugelgelagerte 440C Klinge und überzeugen mit einem tollen Preis/Leistungs-Verhältnis - EUR 49,95 und 59,95.

Weiters eingetroffen sind drei neue Modelle der sehr populären Urban Trapper Serie des Amerikaners Brad Zinker:
Urban Trapper Gentleman ... EUR 99,95
Urban TrapperTanto ... EUR 119,95 und
FR Mini ... EUR 109,95

Unser Kommentar: Feine, zarte Gentlemen Folder mit überzeugenden Materialien und makelloser Verarbeitung die nicht nur in der Hosentasche sondern auch im Geldbörsel als Leichtgewichte positiv auffallen!
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Mehr laden